Berichte

Sommerfest im Seniorentreff

Im Seniorentreff der Lübecker Frauen und Sozialverbände war in den letzten Tagen viel los.

 

Am Samstag wurde das Sommerfest mit einem leckeren Essen gefeiert. Unter Einhaltung der Hygienemaßnahmen wurde vorgelesen, geklönt und über einen Sketch gelacht, den die ehemalige Vorsitzende, Helga Lietzke, zusammen mit ihrer Nachfolgerin, Gabriele Ulrich, aufführte.

 

Im Anschluss an das Kaffee trinken sammelte Frau Ulrich Spenden der anwesenden Senior:innen ein. Zusammen mit weiteren Spenden kamen stolze € 1.000 zusammen, die der Lebenshilfe in Sinzig gespendet werden. Dort sind 12 Menschen mit geistiger Behinderung ums Leben gekommen. Dazu Gabriele Ulrich, 1. Vorsitzende der Lübecker Frauen und Sozialverbände „Die Flutkatastrophe hat uns alle erschüttert und es ist außerordentlich traurig, dass Menschen, die auf Hilfe angewiesen sind, nicht rechtzeitig von dieser Hilfe erreicht werden konnten und so grausam den Tod gefunden haben. Wir hoffen, dass unsere Spende eine kleine Unterstützung beim Wiederaufbau der Einrichtung ist. Ich sage allen, die gespendet haben, ein herzliches Dankeschön.“


Die Lübecker Bundestagskandidat:innen

Am 02.08. hatten die Frauen und Sozialverbände die Lübecker Bundestagskandidat:innen eingeladen, um sich vorzustellen und Fragen der Gäste zu beantworten.

 

Tim Klüssendorf (SPD), Dagmar Hildebrand (in Vertretung für Frau Prof. Dr. Schmidtke, CDU), Bruno Hönel (Bündnis 90/Die Grünen), Gregor Voht (Freie Wähler), Emil Tankacheyev (Die Linke) und Heike Stegemann (FDP) waren der Einladung gefolgt und gaben Auskunft über ihre Person, ihre Ziele und ihre Motivation.

 

Zahlreiche Gäste waren vor Ort, stellten Fragen zur Gleichberechtigung / Gleichstellung von Frauen und machten darauf aufmerksam, dass gerade Frauen in der Pandemie durch Home Office, Home schooling, Haushalt und Kinderbetreuung extrem belastet waren.

 

Auch das in Lübeck strittige Thema „Luftfilter in Schulen“ wurde diskutiert, Einigkeit herrschte nicht, aber es waren alle der Meinung, dass alles getan werden muss, um Präsenzunterricht zu ermöglichen.

 

Neben den Themen der immer weiter steigenden Mieten und dem Klimawandel war auch die Digitalisierung ein längeres Diskussionsthema. Die Kandidat:innen wurden darauf aufmerksam gemacht, dass ältere Menschen und gerade Frauen sich sehr abgehängt fühlen. Anträge oder Anmeldungen sind meist nur noch digital möglich, Bekanntmachungen finden überwiegend in den sozialen Medien statt, die Tageszeitung ist für viele Rentner:innen nicht mehr bezahlbar. Viele der älteren Menschen haben keine Hardware und auch der Umgang damit fällt ihnen oft schwer. Die Bitte, darauf zu achten, dass Senior:innen nicht auf der Strecke bleiben, haben alle Kandidat:innen mitgenommen.

 

Auch die Lübecker Frauen und Sozialverbände werden sich des Themas annehmen und bieten in Kürze im Seniorentreff Unterstützung bei der Bedienung von Smartphone, Tablet etc. an.

 

Wir wünschen allen Lübecker Kandidat:innen viel Erfolg und hoffen auf eine rege Wahlbeteiligung bei der Bundestagswahl.